Dorint Sofitel Bayerpost
München

Fertigstellung: 08/2004
Bauzeit: 30 Monate

BGF: 35.000 qm
BRI: 143.000 cbm

Das im Stil der italienischen Hochrenaissance gehaltene ehemalige königlich bayerische Postamt in München wurde in den Jahren 1896 bis 1900 erbaut. Der denkmalgeschützte Jahrhundertwendebau mit den großzügigen Raumhöhen wurde bis 1989 als Postamt genutzt und stand danach lange leer, bis durch die Architekten Fred Angerer und Gerald Hadler eine geeignete Nutzung gefunden und das Gebäude somit zu neuem Leben erweckt wurde.

Die Herausforderung bestand darin, die Anforderungen eines modernen Hotelbetriebes mit denen des historischen Bestandes zu vereinen. Hierzu wurde der unansehnliche Nordflügel durch einen modernen Neubau ersetzt. Durch geschickte Teilungen konnten die sehr hohen Geschosshöhen hoteltauglich umfunktioniert werden. Da im Inneren kein historischer Bestand mehr vorhanden war, wurde ein zeitgemäßer Innenausbau gewählt. Highlight der Anlage ist dabei das 22 m hohe Hauptfoyer.

Das Kongress-Hotel Bayerpost ist ein architektonisches Schmuckstück des 21. Jahrhunderts. Durch die Verbindung von Tradition und Moderne entstanden einzigartige Kompositionen, die sich ein „reiner Neubau“ heutzutage kaum noch leistet. Alt und Neu stehen gleich bedeutend in Respekt nebeneinander und ergänzend sich zu einem abwechslungsreichen großen Ganzen.
 
        demmel und hadler gmbh