Villa Engelhorn,
Wirtschaftsgebäude
Feldafing


Fertigstellung: 05/2005

Bauzeit: 9 Monate

Auf einem großen Anwesen in Feldafing am Stanberger See existierte eine Villa aus dem Jahre 1920 mit Wirtschaftsgebäude/Bauernhof in direktem Anschluss. Beide Gebäude stehen als eines der wenigen erhaltenen Beispiele derartiger Anlagen am Starnberger See unter Denkmalschutz.
Aufgabe war es den seit Jahrzehnten leer stehenden Stallteil mit darüber befindlichen Heustadel des Bauernhofs einer neuen Nutzung zuzuführen um somit dem Verfall dieses Gebäudeteiles Einhalt zu gebieten. Hierzu wurde die Idee der Umnutzung als Wochenendhaus entwickelt und in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde ein verträgliches Konzept umgesetzt.
Ziel war wegen der engen räumlichen Nähe zur Villa die äußeren Veränderungen des Umbaus knapp und präzise zu halten. Daher beschränken sich die Außen sichtbaren Eingriffe nur auf die neuen Fensterelemente, die durch die verwendeten Holzrahmen die Grenze zwischen Alt und Neu klar artikulieren. Alte Fassaden- und Fensterelemente wurden soweit möglich erhalten. Im Inneren wurden die ehemaligen Raumzusammenhänge des Stalls durch das freie Einstellen zweier Baukörper (Kubus und Scheibe) erhalten.
Die Ergänzungen der Neuzeit sprechen in Respekt zum Bestand eine eigenständige Formensprache ohne die Atmosphäre der Gesamtanlage negativ zu beeinflussen. Auf diese Weise wird Geschichte im positiven Sinne erlebbar.

 
        demmel und hadler gmbh